UC Davis und das Pfefferspray

Kann sich noch jemand and diesen netten Herren mit seinem Pfefferspray vor fünf Jahren erinnern? Der hat gemeint, das wäre die angemessene Reaktion auf einen friedlichen Sitzstreik von Studenten der University of California, Davis, und die Uni-Leitung hat das zunächst auch noch verteidigt.

UC Davis Pepper Spray

Nachdem die Öffentlichkeit das zum großen Teil etwas anders gesehen hat, ist jetzt ist die Kanzlerin und offensichtliche Neuländerin Linda P.B. Katehi dabei erwischt worden wie sie irgendwelchen Consultants $175.000 (natürlich aus dem Uni-Budget – zusätzlich zu den $30.000 die sie jedem der Studenten zu zahlen verknackt worden sind, und $38.000 für den Cop, weil der infolge dessen so sehr psychologisch gelitten hat) in den Rachen geworfen hat, damit die Artikel über dieses Ereignis aus den Suchmaschinenergebnissen rauskicken.

Willkommen im Internet, Frau Katehi. Hätten Sie sich mal vorher etwas Beratung von Barbara Streisand eingekauft.

Veröffentlicht am Sonntag, 22. Mai 2016  um 19:46:00

Tags: uncategorized

Frozen

Die Temperaturen sind gerade schon wieder ganz schön heftig. Nicht so hoch wie letztes Jahr als wir angekommen sind, das kommt vermutlich noch, aber heiß. Und so wie man gegen den deutschen Winter ins Thermalbad gehen kann, haben sie hier jetzt temporär eine Eishalle zum abkühlen hingestellt. Keine zum Schlittschuh laufen, sondern so ein kleines, kitschiges Eis-Wunderland in einer Kühlhalle, die man sonst vermutlich an Häfen zum Lagern von Tiefkühlzeug nimmt und die nach zwei Monaten wieder woanders hin zieht.

Mussten wir uns mal geben.

Am Eingang Warme Jacken sind beim Eintritt dabei. Ich hatte ja erwähnt, dass man hier gern mal im dicken Pulli rumrennt, aber sowas haben selbst die Leute, die sich die $8 Eintritt leisten können, eher nicht im Schrank hängen. Wir hatten zum Glück schon gehört, dass die für die −10°C da drin nicht reichen und hatten noch Pullis zum drunter ziehen mitgebracht.

Eisfelturm Vom bonbonbunten Eisfelturm bis zu "Monsters, Inc." aus Eis ist jeder Kitsch dabei. Witzigerweise keine einzige Figur aus "Frozen", die draußen dafür Werbung machen. An der Decke die massive Kühlanlage.

Schneegestöber Leo glücklich im künstlichen Schneegestöber

Iglu von innen Iglus aus Eisblöcken

Rodelbahn Und eine von unten beleuchtete Rodelbahn aus Eis, die in einem von diesen Plastikball-"Pools" endet.

Die Bilder sind übrigens alle aus meinem neuen Handy. Wie man sehen kann, ist die Beleuchtung nicht die beste, da hätte mein Moto G nur noch Matsch geliefert. Hier eins von dem zum Vergleich, das ich eh schon mal posten wollte:

Bis zum letzten Atemzug

Das ist schon ein Ausschnitt, weil die Auslöseverzögerung so übel war, dass die Mopedfahrer nur auf diesem Bild überhaupt drauf waren, und da waren sie noch ca. 15m weg. Auf dem unmittelbar danach geknipsten waren sie schon aus dem Bild, bis die Kamera sich mal bequemt hat, aufzunehmen. Was man da nur vage erkennen kann, ist der Infusionsbeutel des Fahrers, den die Sozia hoch hält – Moped fahren bis zum letzten Atemzug.

Aber der Hammer an der Kamera ist der Bildstabilisator. Hier ist noch ein Video von Leo, das habe ich mit dem Fahrrad neben her fahrend aufgenommen, und auf der Schotterstraße hat es gerüttelt wie die Sau. Ich war schon gespannt, ob da überhaupt was brauchbares rauskommt – und das ist so gut geworden, da muss man schon die Standbilder anschauen, dass man die Bewegungsunschärfe sieht. Krass.

Veröffentlicht am Samstag, 2. Apr 2016  um 11:08:00

Tags: uncategorized

Eine fer di Lischä

Oulayphet Hotel

Der Name ist nicht ganz so witzig, wenn man weiß, dass "ph" in der Lao-Transkription kein 'f' wie in "Pharma" ist, sondern ein behauchtes 'p', im Deutschen also "uhlaiped" näher dran wäre. Aber daphon lass ich mir doch meine Wortwitze nicht kaphutt machen!

Veröffentlicht am Dienstag, 19. Jan 2016  um 22:34:00

Tags: uncategorized

ທະຊະ

Eigentlich heißt sie Dasha ("Даша", um einen auf noch dickere UTF8-Hose zu machen), aber so (etwa /tasa/) dürfte das in Lao halbwegs angenähert sein; die haben ein /tʃ/ aber kein /ʂ/ oder /ʃ/. Leo ist jetzt noch schwerer ins Bett zu kriegen, wenn er mit seinem neuen 12 Wochen alten Kätzchen spielen kann.

Даша Mit Leo

Veröffentlicht am Montag, 8. Jun 2015  um 13:03:00

Tags: uncategorized

Neue Artikel

9. Mär 2018
Team Dai Challenge 2018, Day 2
8. Mär 2018
Team Dai Challenge 2018, Day 1
22. Feb 2018
Xayabouri Elephant Festival
25. Nov 2017
Saussure und die rote Limo
9. Apr 2017
Mastero
7. Apr 2017
Zensur in Thailand
27. Mär 2017
Team Dai Challenge 2017: Video
26. Mär 2017
Ausgefrochen partizipativ
24. Mär 2017
Drink don't drive
17. Mär 2017
Zeichen und Wunder

RSS Feed

RSS